Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen: für die by Reinhard Larsen

By Reinhard Larsen

Fit in Theorie, Praxis und Prüfung!

In dem Arbeitsbuch zum Standardwerk „Anästhesie und Intensivmedizin für die Fachpflege“ von Reinhard Larsen werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen: Multiple-Choice-Fragen, Zuordnungsfragen, Abbildungen zum Beschriften helfen systematisch dabei.

Die Inhalte orientieren sich an den Richtlinien der Weiterbildungsgesetze der einzelnen Bundesländer bzw. der Deutschen Krankenhausgesellschaft zur Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivpflege.

Neu in der 2. Auflage: in Zusammenarbeit mit Pflegeexperten überarbeitet!

Show description

Read or Download Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen: für die Fachpflege PDF

Similar german_11 books

Zielgruppe Kind: Kindliche Lebenswelt und Werbeinszenierungen

Werbung, nicht nur Fernsehwerbung, durchdringt zunehmend die Lebenswelt der Kinder. Der Band stellt die Ergebnisse eines Forschungsprojekts vor, das Wissen über Werbung und den Umgang mit Werbebotschaften sowie das Werbeangebot von Fernsehen, Druckmedien und Radio untersucht hat. Die breitangelegte empirische Untersuchung, durchgeführt von den Universitäten Bielefeld und Halle/Saale, verbindet die examine von Werbespots unterschiedlicher Medien mit der (methodisch-phantasiereichen) Rezeptionsanalyse von Kindern.

Prozessethik: Zur Organisation ethischer Entscheidungsprozesse

Im Zentrum dieses Buches steht die Frage, wie ethische Entscheidungen in modernen Organisationen und Unternehmen heute sinnvoll organisiert werden können. Der Ansatz der Prozessethik impliziert ein praxisorientiertes Beratungsmodell, das praktisch bereits erprobt ist und in den vielfältigsten Kontexten eingesetzt werden kann.

Beamten- und Angestelltenrecht: Zweiter Band

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gasreinigung und Luftreinhaltung

Dieses Fachbuch ist ein praxisorientiertes Lehr- und Nachschlagewerk zu den wichtigsten Grundlagen der Gasreinigung und Luftreinhaltung. Die wichtigsten rechtlichen Grundlagen des Umweltschutz, die Auswirkungen von Schädigungen und die fachlichen Grundlagen der Partikelabscheidung und der Schadgasabscheidung, der Mess- und Analysentechnik und der Stoffquellen werden zusammenhängend beschrieben, die Spezialgebiete vorgestellt.

Extra resources for Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen: für die Fachpflege

Example text

Bei sehr hohen Temperaturen im OP strömt mehr Inhalationsanästhetikum aus dem Verdampfer als bei niedrigeren Temperaturen. e. Bei Low-flow-Anästhesie mit Desfluran oder Sevofluran kann – im Gegensatz zum Isofluran – der Frischgasfluss sofort reduziert werden; eine mehrminütige Phase mit hohem Fluss ist nicht erforderlich. f. Bei Low-flow-Anästhesie sollte die inspiratorische O2-Konzentration mindestens 30% betragen, bei Minimal-flow-Anästhesie mindestens 40%. Welche Aussagen sind falsch? a. Bei Standardnarkosen sollte die inspiratorische O2-Konzentration auf 1,0 eingestellt werden, um Resorptionsatelektasen zu verhindern.

E. TIVA löst keine maligne Hyperthermie aus und kann auch von schwangeren Anästhesistinnen durchgeführt werden, da hierbei keine volatilen Anästhetika eingesetzt werden. 22 4 Welche Merkmale treffen auf DHBP nicht zu? a. Gehört zu den Neuroleptika und bewirkt ein neuroleptisches Syndrom. b. Ist bereits in sehr niedriger Dosierung ein potentes Antiemetikum. c. Wirkt atemdepressiv. d. -Injektion einen Blutdruckabfall auslösen. e. Ist gut für die Prämedikation geeignet. f. Ist kein Trigger der malignen Hyperthermie.

E. Der Spatel des Macintosh-Laryngoskops verläuft gerade. f. Die schwierige Intubation wird nach Cormack u. Lehane eingeteilt. Bei Grad III ist nur die Epiglottis bzw. der Kehldeckel sichtbar, aber nicht die Stimmritze; die Intubation ist deutlich erschwert. Welche der folgenden Aussagen ist falsch? a. Beim Erwachsenen sollte der Tubus bei 16–18 cm an der Zahnreihe/Lippe befestigt werden, weil die Spitze dann in Tracheamitte liegt. b. Für die orotracheale Intubation des Erwachsenen wird der Kopf auf einem Kissen in Schnüffelposition gelagert, um die Laryngoskopie und Intubation zu erleichtern.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 4 votes

Published by admin